Mo. 29.11.2021

„Chanukka Sameach“. Jüdisches Museum Wien mit neuer virtueller Ausstellung bei Google Arts & Culture

Die virtuelle Schau bei Google Arts & Culture widmet sich dem jüdischen Feiertag Chanukka.
 
Mit der neuen digitalen Ausstellung „Chanukka Sameach“ veröffentlich das Jüdische Museum Wien bereits seine zweite digitale Ausstellung in diesem Herbst. Die virtuelle Schau bei Google Arts & Culture widmet sich dem jüdischen Feiertag Chanukka, der dieses Jahr von 28. November bis 6. Dezember gefeiert wird.
 
Objekte und Bräuche zu Chanukka
Die digitale Ausstellung präsentiert acht Chanukkiot (Kerzenleuchter) aus der Sammlung des Jüdischen Museums Wien. Anhand dieser wird die Bedeutung von Chanukka erläutert und die Bräuche zum Fest erklärt. Die Chanukkiot stammen aus der Zeit vom 18. bis ins 20. Jahrhundert und kommen aus unterschiedlichen Städten und Ländern, z.B. Jerusalem, Wien, Amsterdam und etwa den USA.
 
Während einige der Leuchter im Schaudepot des Museums in der Dorotheergasse ausgestellt sind, werden andere nicht permanent gezeigt. Mit der Online-Ausstellung „Chanukka Sameach“ ist eine weitere Ausstellung gelungen, die auch diese Objekte den Besucher*innen zugänglich macht. Außerdem können dank der hohen Bildqualität die Channukiot ganz nah betrachtet werden.
 
Direktorin Danielle Spera ergänzt: „Besonders weil es unseren Besucher*innen, aufgrund der aktuellen COVID-Maßnahmen, nicht möglich ist zu uns zu kommen, möchten wir mit unseren Ausstellungen und Sammlungen diese zu ihnen nach Hause bringen. Aber es ist auch ein weiterer Schritt in der Umsetzung unserer digitalen Museumsstrategie. Mit solchen Projekten können wir unsere einzigartige Sammlung noch besser zugänglich und über den Museumsraum hinaus sichtbar zu machen.“
 
Die Online-Ausstellung „Chanukka Sameach“ finden Sie hier: https://artsandculture.google.com/story/lQXBqrjzF1N1kA
 
Zu allen Online-Ausstellungen des Jüdischen Museums Wien bei Google Arts & Culture: https://artsandculture.google.com/partner/jewish-museum-vienna
 
 
Über Google Arts & Culture:
Google Arts & Culture arbeitet seit 2011 mit über 2500 kulturellen Organisationen aus mehr als 80 Ländern zusammen. Die Online-Plattform bzw. Smartphone-App (Android und iOS) ermöglicht Nutzerinnen und Nutzern die Erkundung der kulturellen Schätze der Welt mit nur einem Klick. Auf Google Arts & Culture finden sich tausende Online-Ausstellungen und über 7 Millionen Fotos, Videos, Manuskripte und weitere Dokumente zu Themen rund um Kunst, Kultur und Geschichte. Kulturelle Organisationen erhalten moderne Werkzeuge und Technologien, wie Gigapixel-Fotografie, 360°-Rundgänge oder Augmented Reality, um ihr vielseitiges Erbe online mit einem breiten Publikum zu teilen. Aus Österreich sind aktuell 23 Kultureinrichtungen vertreten. https://artsandculture.google.com
 


Neue Online-Ausstellung
© Jüdisches Museum Wien
Chanukkia aus der Museumssammlung, Wien, 1900
© Jüdisches Museum Wien
Chanukkia aus der Museumssammlung, Wien, 1836
© Jüdisches Museum Wien
Chanukkia aus der Museumssammlung, Österreich-Ungarn, 18. Jahrhundert
© Jüdisches Museum Wien

 

 
Hinweis zur Verwendung der Pressefotos

Die Nutzung der Texte und Bilder für die aktuelle Berichterstattung ist kostenlos, jede weitere, darüberhinausgehende Verwertung bedarf der Zustimmung der Presseabteilung des Museums, die Ihnen gerne für weitere Informationen, Fotowünsche etc. zur Verfügung steht. Wir bitten Sie außerdem, uns Belegexemplare Ihrer Artikel zu überlassen!