Alles hat seine Zeit

Museum Dorotheergasse
© JMW

Termine

10. Juni 2021 | 17:00  
"Eine Zeit zum Pflanzen. Eine Zeit zum Abernten. (…) Der Mensch kennt seine Zeit nicht." Das berühmte Zitat aus dem dritten Buch Kohelet bildet die Brücke zwischen der Ausstellung „Fragile Schöpfung“ im Dom Museum Wien und der Dauerausstellung des Jüdischen Museums Wien. Vom wöchentlichen Ruhetag der Menschen, über das Schabbat-Jahr für die Landwirtschaft, vom Neujahrfest der Bäume bis zur kabbalistischen Vorstellung der „Wiederherstellung“ der Welt und kleinen Hilfsmitteln für den Alltag betrachten wir aus jüdischer und judaistischer Perspektive die Welt und was Menschen daraus machen. Im Dommuseum Wien veranschaulichen anschließend Werke vom Mittelalter bis zur Gegenwart die künstlerische Auseinandersetzung mit verschiedenen Naturvorstellungen. Zwischen liebevoller Zuwendung und Ausbeutung, Bedrohung und Faszination erweist sich das Verhältnis Mensch-Umwelt als Thema, das bereits lange vor den gegenwärtigen brennenden Fragen der Klimaerwärmung und Umweltverschmutzung von existenzieller Wichtigkeit war.

In Koooperation mit dem Dom Museum Wien.
Die Führung beginnt im Jüdischen Museum Wien und endet im Dom Museum Wien.

Ermäßigte Eintrittspreise: € 8,- im Jüdischen Museum Wien, € 7,- im Dom Museum Wien
Die Führung ist kostenlos.

Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich: Tel.: +43 1 535 04 31 - 1537 u. - 1538 oder E-Mail: tours@jmw.at

Bitte geben Sie die vollständigen Namen aller teilnehmenden Personen sowie eine Kontaktmöglichkeit an und beachten Sie die Erbringung eines Nachweises zur 3G-Regel am Abend der Veranstaltung!