Geschichte in Geschichten. Er. Wer? Der! Kontrafaktische Geschichte im Museum

Museum Dorotheergasse
© Manuel Butschek

Termine

21. April 2022 | 16:00
Die Ausstellung „Eine (un-)erfreuliche Reise. Stefan Edlis‘ Leben nach IHM“ erzählt eine Geschichte, die sich tausendfach mit ähnlichen oder anderen Ausgängen ereignet hat. Als 16 Jähriger flüchtete Stefan Edlis mit seiner Mutter und den Geschwistern aus seiner Stadt. Er konnte in den folgenden Jahrzehnten in den USA Karriere machen, mit seiner 1965 gegründete Firma Apollo Plastics kam er zu Reichtum und begann, eine gigantische Kunstsammlung anzulegen. Er zählt zu einem der international bedeutendsten Sammler zeitgenössischer Kunst, der auch vor provokativen Werken nicht zurückschreckte. Was Kunst darf oder nicht soll, werden wir anhand von Him diskutieren und dabei auch der Frage nachgehen, ob man Adolf Hitler als kniende Wachsfigur anfertigen, kaufen, besitzen und ausstellen soll? Zu dieser ebenso heiklen wie interessanten Frage wird es ein Vermittlungsprogramm für Schüler*innen der Oberstufe geben.

Diese Führung findet in Kooperation mit erinnern.at statt.
Für Lehrerinnen und Lehrer ist die Teilnahme kostenlos. Die Teilnahme an der Führung ist für BesucherInnen mit gültigem Ausstellungsticket oder Jahreskarte frei.

Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich: Tel.: +43 1 535 04 31 - 1537 u. -1538 oder E-Mail: tours@jmw.at